Supervision

… ist eine Beratungsmethode, die soziale Organisationen zur Sicherung und Verbesserung der beruf­lichen Arbeit dient. Als Beratungs­konzept hilft es Einzel­personen und Teams ihre berufs­bezogenen Handlungen zu reflektieren und für Herausfoderungen Lösungen zu finden. Größere Zufrieden­heit und Wohl­befinden in der Verbindung von Privat­leben und Berufs­leben können ebenso Inhalt einer super­visorischen Beratung sein.

Neben emotionaler Entlastung dient Supervision dazu:

  • die berufliche Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern,
  • neue Sichtweisen für berufliche Fragestellungen zu erhalten,
  • die Zusammenarbeit im Team zu verbessern,
  • Konflikte im Team zu bearbeiten,
  • und Antworten auf berufspraktische Fragen zu finden.

Als Supervisionsformen biete ich Einzelsupervision, Team­super­vision und Fall­super­vision an.

Seit über 15 Jahren arbeite ich als Supervisorin und stelle Ihnen gerne meine lang­jährigen Erfahrungen aus den Berufsfeldern Bildung, Gesundheit und Soziales zur Verfügung.

Als Supervisorin und Lehrsupervisorin orientiere ich mich nach den Qualitätskriterien der Deutschen Gesell­schaft für Trans­aktions­analyse (DGTA) und der Europäischen Gesell­schaft für Super­vision und Coaching (EASC). Meine eigene Arbeit lasse ich regelmäßig in kollegialen Inter­visions­gruppen begleiten.


easc-logo dgta-logo

Comments are closed