TA Werkstatt-Tage

Die Werkstatt-Tage richten sich an Berater, Coaches und Supervisoren, die ihren  ‚Methodenkoffer‘ ausbauen und für unterschiedliche Themen und Anliegen geeignete Interventionen kennen lernen wollen. Die Referenten sind erfahrene Praktizierende und/oder Transaktionsanalytiker und stellen an den jeweiligen Tagen das Zürcher Ressourcenmodell, das Enneagramm und das Autobiografische Schreiben für den Einsatz in der Beratung vor.

Die Tage können einzeln oder Kompakt gebucht werden. Zielgruppe sind Berater, Coaches und Supervisoren mit und ohne Erfahrungen in Transaktionsanalyse.


Themen und Referenten:

ZRM — Die Kunst, gute Entscheidungen zu treffen

03.05.2018, Markus Wetzer
Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) ist von Maja Storch und Frank Krause entwickelt worden. Der ressourcenorientierte Ansatz wird effektiv in verschiedensten Anwendungsfeldern (z.B. Coaching, Führungskräftetraining, Beratung, Teamentwicklung) eingesetzt. Zwischen dem ZRM und den Grundgedanken der Transaktionsanalyse gibt es viele Verbindungen und Parallelen. Eine für das ZRM grundlegende Erkenntnis ist, dass die besten Entscheidungen nicht allein mit dem Verstand gefällt werden, sondern dass uns unbewusste Persönlichkeitsanteile leiten. Es geht darum, Emotionen und körperliche Signale (somatische Marker) gut wahrzunehmen und zu steuern. In Coaching und Beratung sind u.a.

  • das Erarbeiten von Haltungszielen anhand von Bildern,
  • die Entwicklung von Achtsamkeit für Körpersignale,
  • das Erarbeiten einer stimmigen Körperhaltung zur Aktivierung der neuen mentalen Haltung und die Mentale Vorbereitung durch Fantasiereisen

gut einzusetzen.

In dem Workshop werden methodische Elemente des ZRM vorgestellt, praktisch erprobt  und zu transaktionsanalytischen Konzepten in Beziehung gesetzt.

Markus Wetzer, Jg. 1956, selbständiger Supervisor und Coach, zertifizierter Transaktionsanalytiker und Heilpraktiker für Psychotherapie.

Enneagrammarbeit — Neun Weisen die Welt zu sehen

12.07.2018 Andrea Landschof
Das Enneagramm („ennea“, griechisch = neun) ist ein uraltes Modell der Welt- und Menschendeutung. Es beschreibt neun Typen von Mensch mit unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen, die in frühen Jahren angelegt werden. Jeder der neun Typen kreist mit seiner Aufmerksamkeit um immer wiederkehrende emotionale und mentale Themen. Die Verbindung zwischen der Transaktionsanalyse (TA) und dem Enneagramm besteht in der Annahme, dass es menschliche Lebensgrundmuster gibt, die sich in der Kindheit gebildet haben. Die TA spricht von einem „Skript“ und das Enneagramm von „Wahrnehmungs- und Charakterstilen“, die unser Verhalten maßgeblich beeinflussen. Mit Hilfe des Enneagramms kommen wir als Berater blinden Flecken auf die Spur und regen Klienten an, eigene Potenziale zu nutzen und sich ihrer Wahlfreiheit bewusst zu werden.

An diesem Werkstatt-Tag lernen Sie die neun Typen des Enneagramms in Kurzform und die darin liegenden Grundbedürfnisse und Grundängste kennen und erfahren, wie Sie mit den Grundmustern und Fixierungen ressourcenfördernd arbeiten können.


Autobiografisches Schreiben

Leben kann man nur vorwärts. Das Leben verstehen nur rückwärts.“  (Sören Kierkegard)

20.09.2018 Anke Gebert
Sie möchten zukünftig Ihre Klienten dazu anregen, autobiografisch zu schreiben, weil das autobiografische Schreiben dabei hilft, das eigene Leben zu begreifen und sich selbst besser zu verstehen? Die Rückschau durch das Aufschreiben von Episoden aus dem eigenen Leben wird Ihren Klienten ermöglichen, Muster zu erkennen und zu verstehen – und Situationen besser zu durchschauen. Autobiografisches Schreiben hilft außerdem dabei, Gedanken und Antriebe zu hinterfragen und Potenziale zu entwickeln – und somit das Leben zukünftig besser zu gestalten.

Anke Gebert wird Sie dazu anregen, mit Ihren Klienten zum Selbstverstehen der Vergangenheit, bei der Aussöhnung mit dieser und für die Zukunftsorientierung zu schreiben. Sie wird Ihnen Methoden aufzeigen, wie Sie Ihre Klienten in kürzester Zeit zum eigenen Schreiben anregen können – und dies auch mit Ihnen ausprobieren.

Anke Gebert ist freiberufliche Autorin von Romanen und erzählenden Sachbüchern  –  wie beispielsweise Autobiografien für verschiedenste Persönlichkeiten. Sie gibt seit vielen Jahren Seminare für kreatives und autobiografisches Schreiben, u.a. als Dozentin an der Universität Vechta. www.ankegebert.de 

Ort:Beraterwerk Hamburg, Rappstraße 2, 20146 Hamburg
Anmeldung:Beraterwerk Hamburg
Anmeldeformular
Termine:03.05.2018
12.07.2018
20.09.2018
Zeiten:Do. jeweils 09.30 -18.30 Uhr
Leitung:jeweilige/r Referent/ Referentin
Kosten:Privatzahler: je Block 180 Euro zzgl. MwSt./ 214,20 Euro inkl. MwSt.
Firmenzahler: je Block 235 Euro zzgl. MwSt./ 279,65 Euro inkl. MwSt.

Comments are closed